Ein Kloster ist ein Ort der Ruhe und des Friedens und beherbergt dass, was sich viele Menschen in unserer unstetigen Zeit oft wünschen. Aber die Klostergemeinschaften blicken – nicht nur heute – über die Klostermauern hinaus und engagieren sich für soziale Belange. So gibt es nicht nur ein Kloster, dass Hilfebedürftigen an Mahlzeigen teilnemen läßt.

Klosterurlaub

Natürlich bangen viele Klöster um Nachwuchs und oftmals wissen sie nicht, wie sie ihr eigenes Dasein finanzieren sollen. Abhilfe schafften sie durch die Möglichkeit des Klosterurlaubs. Sie stellen Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung und lassen Interessierte am Klosterleben teilhaben. Klosterurlaub liegt im Trend und immer mehr Menschen nutzen ihn für eine Auszeit von der Hektik des Alltags.

Kloster auf Zeit

Kloster auf Zeit geht über den Klosterurlaub hinaus. Hier kann man für längere Zeite eine Auszeit nehmen und innerhalb des Klosters zu sich selbst finden. Viele Klöster bieten eine spirituelle Begleitung in schwierigen Lebenslagen an.

Bereits in früheren Jahren hatte der Gedanke des Klosters auf Zeit Eingang in unsere Gesellschaft gefunden. Man darf es alber nicht mit einem Novizentum verwechseln, denn letzteres läuft auf eine dauerhaftes Klosterleben hinaus, was beim Kloster auf Zeit nicht der Fall ist.